COVID-19 Einschränkungen

In diesem Beitrag halten wir euch über die aktuellen und geplanten Einschränkungen in unserem Vereinsleben durch die Corona-Pandemie auf dem Laufenden. Der Beitrag wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert, so dass hier alle Neuerungen auf einen Blick eingesehen werden können.

Update RWK

20. September 2020

Auch der Bezirk Mittelfranken erlaubt nun die Durchführung der Rundenwettkämpfe als Fernwettkampf. Eine Partie muss immer dann als Fernwettkampf geschossen werden, wenn eine der teilnehmenden Mannschaften dies wünscht. So soll verhindert werden, dass Mannschaften ein ausführliches Hygienekonzept zur Durchführung von Wettkämpfen erarbeiten müssen.

Eine Abstimmung unter den Mannschaften darüber, ob die Saison im Ligamodus (Duellpaarungen) oder Rundenwettkampfmodus (nur Gesamtergebnis) durchgeführt werden soll ergab, dass die Mehrheit der Mannschaften eine Durchführung im Ligamodus bevorzugen. Deshalb wird im bisherigen Ligamodus verblieben. Weitere Einzelheiten sind in der Ausschreibung des Bezirks Mittelfranken zu finden.

Update RWK

09. September 2020

Aufgrund der ansteigenden Corona-Infektionszahlen beschließt die Gausportleitung und Gau-RWK-Leitung, dass die Rundenwettkämpfe 2020/21 im Schützengau Eichstätt nur als Fernwettkampf durchgeführt werden. Das betrifft die Gauligen, A-, B- C- und D-Klassen in den Disziplinen Luftpistole und Luftgewehr.

Dem Beschluss voran ging eine Abstimmung unter den Vereinsverantwortlichen. Dabei sprachen sich von 30 Vereinen nur fünf gegen einen Fernwettkampf aus. Die entsprechende 2. Ergänzung zur Ausschreibung der Wettkämpfe kann auf der Webseite des Schützengau Eichstätt eingesehen werden.

Update RWK

13. August 2020

Der Bezirk Mittelfranken und der Schützengau Eichstätt plant, vorbehaltlich eines Abbruchs oder Unterbrechung durch neue Einschränkungen, den Start der jeweiligen Rundenwettkämpfe in den Bezirks- und Gauligen. Starttermin auf Gauebene soll der 10. September 2020 (LP) bzw. der 12. September 2020 (LG) sein. Im Bezirk Mittelfranken soll es mit der Luftpistole in KW 39 (21.09. – 27.09), mit dem Luftgewehr in KW 40 (28.09. – 04.10.) losgehen.

Vorläufige Einteilungen der Ligen wurden bereits bekannt gegeben. Die tatsächliche Einteilung und Terminplanung erfolgt erst nach dem Meldeschluss am 25.08.2020.

Update Training

08. Juni 2020

Aufgrund der Lockerungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist es absofort wieder erlaubt das Schützenhaus zu Trainingszwecken zu betreten. Dabei ist jedoch das ausgehängte Hygienekonzept zu beachten.

Demnach muss bis zum Trainingsbeginn am Schießstand ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Trainieren dürften aktuelle maximal fünf Personen zur selben Zeit. Damit das gewährleistet ist, wurden den Mannschaften fest zugewiesene Trainingszeiten zugeteilt.
Schützen welche nicht aktiv in einer Mannschaft schießen werden gebeten sich vorab beim 1. Schützenmeister anzumelden. Selbiges gilt für Schützen die den Kleinkaliberstanad benutzen möchten. Jeder Schütze muss sich in eine im Schützenhaus ausliegende Anwesenheitsliste eintragen. Zuschauer sind nicht erlaubt. Der Aufenthalt im Aufenthaltsraum ist ebenso verboten.

Nach dem Training hat die Trainingsgruppe den Schießstand mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel zu reinigen und für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Wir hoffen damit unseren aktiven Sportlern eine sichere Durchführung des Schießens zu ermöglichen.

Update RWK

02. Juni 2020

Mit sofortiger Wirkung erklärt die Rundenwettkampfleitung und der Sportleiter des Schützengau Eichstätt die Rundenwettkämpfe LG/LP auf Gauebene für abgebrochen. Die Saison wird mit dem Ergebnisstand zum 13.03.2020 gewertet. Für Auf- und Abstiege gilt eine Sonderregelung, wonach der zum Ergebnisstand Erst- oder Letztplatzierte selbst über eine Auf-/Abstieg entscheiden darf. Dies gilt nicht für Mannschaften die rechnerisch bereits sicher auf- oder abgestiegen sind. Diese müssen die Klasse wechseln.

Update Training

01. Juni 2020

Aufgrund der Lockerungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hat das Schützenmeisteramt den Mitgliedern des BSSB-Landeskaders und dem BSSB-Stützpunkttrainer Walter Sbarra im Schützenheim genehmigt. Dies geschah nach Absprache mit der BSSB-Landessportleitung. Hygienevorschriften sind selbstverständliche einzuhalten. Wir freuen uns, dass unsere Kaderschützen nun das Training wieder aufnehmen können und hoffen, dass wir bald wieder ein regelmäßiges Training anbieten können.

Update RWK

29. Mai 2020

Mit sofortiger Wirkung gibt die Rundenwettkampfleitung des Bezirks Mittelfranken bekannt, dass die Rundenwettkämpfe LG/LP abgebrochen werden. Die Saison wird mit dem Ergebnisstand zum 13.03.2020 gewertet. Für Auf- und Abstiege gilt eine Sonderregelung, wonach der zum Ergebnisstand Erst- oder Letztplatzierte selbst über eine Auf-/Abstieg entscheiden darf. Dies gilt nicht für Mannschaften die rechnerisch bereits sicher auf- oder abgestiegen sind. Diese müssen die Klasse wechseln.

Update Veranstaltungen

16. April 2020

Das Schützenmeisteramt hat mit seiner Bekanntmachung vom 16. April 2020 auf die nun in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkungen und das Veranstaltungsverbot reagiert und auch das für den 1. Mai 2020 geplante Maibaumfest in Hitzhofen abgesagt. Bis auf weiteres bleibt das Schützenheim zudem geschlossen. Diese Maßnahmen sind leider notwendig, um unsere Mitglieder und Gäste zu schützen.

Schließung des Schützenheims

16. März 2020

Aufgrund der aktuellen Situation bzgl. des Corona-Virus (COVID 19) hat das Schützenmeisteramt des SV „Hubertus“ Hitzhofen-Oberzell e.V. am 16.03.2020 einstimmig entschieden, dass das Schützenhaus in Hitzhofen mit sofortiger Wirkung geschlossen bleibt. Damit wird nicht nur vorübergehend kein Schießtraining abgehalten, sondern auch die bevorstehenden Veranstaltungen wie die Generalversammlung am 28.03.2020 und das Ostereierschießen am 05.04.2020 müssen damit leider entfallen bzw. verschoben werden.

An dieser Stelle weißen wir auch nochmals darauf hin, dass alle Rundenwettkämpfe des Schützengaus Eichstätt sowie des Bezirks Mittelfranken bereits unterbrochen wurden.

Diese Maßnahmen sind notwendig um unsere Mitglieder und Gäste nicht unnötig zu gefährden und durch Vermeidung sozialer Kontakte im Schießbetrieb auch unseren Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus zu leisten! Solange keine offiziellen Informationen seitens des Vereins zur Aufhebung dieser Bestimmung veröffentlicht wird, bleibt die Schließung des Schützenhauses bestehen!